Emma 1

Emmas Praktikum bei Janus

Immer wieder veröffentlichen wir gerne, wie Menschen, die unser Team temporär bereichern, auf ihre Zeit bei Janus blicken. Erfahrungsbericht von Emma-Luise Zapf über ihre Zeit bei Janus als Praktikantin.

Als ich mich im Sommer 2023 mitten in meinem Praktikum im Bereich Digitaler Vertrieb in Stuttgart befand, wurde mir klar, dass ich vor dem Berufseinstieg noch einmal etwas Neues machen und sehen möchte. Durch mein Interesse an Menschen und an persönlicher Weiterentwicklung bin ich ganz zufällig auf das Praktikum bei Janus gestoßen. Dann ging alles ganz schnell: Wild entschlossen bin ich kurzerhand nach München gezogen, um meinen Horizont zu erweitern. Jetzt bin ich schon seit Oktober bei Janus in Aying und lebe hier im wunderschönen München.

Mein Praktikum bei Janus erlebe ich seit Tag 1 als eine sehr bereichernde praktische Erfahrung auf meinem Weg in den Berufseinstieg nach dem Bachelorstudium. Von Beginn an wurde ich empathisch im gesamten Team aufgenommen und durfte direkt in die offene und wertschätzende Atmosphäre eintauchen.

Mein Aufgabenspektrum als Praktikantin umfasst verschiedenste administrative Tätigkeiten wie die Vor- und Nachbereitung von Seminaren und Workshops, aber auch die Unterstützung des Kernteams im Bereich Social Media und alltägliche Aufgaben in “Haus & Hof”. Ich erstelle Präsentationen für die Trainer:innen, gestalte Seminarunterlagen neu und unterstütze bei kleineren Projekten. Zusätzlich bin ich eine gerne gesehene Sparringspartnerin für die Belange der Generation Z.

Was mich beeindruckt hat: Bei der Teilnahme am Seminar “Schwierige Gespräche führen”, moderiert von Christian, durfte ich seine prozessorientierte und besondere Art, Seminare zu gestalten und direkt vor Ort an den Kunden anzupassen, kennenlernen. Bei verschiedenen weiteren Hospitationen habe ich die durchaus herausfordernde Aufgabe der Trainer:innen kennengelernt, Kunden:innen in ihrem persönlichen und beruflichen Umfeld bestmöglich zu unterstützen und ihnen neue Wege aufzuzeigen. Dadurch kann ich auch für mich besser einschätzen, ob ich irgendwann selbst vor einer Gruppe stehen möchte und welche Entwicklungsschritte es dazu noch bräuchte.

Was ich hier so schätze: Jeder Tag (wirklich 🤩) bringt neue Herausforderungen mit sich, und ich schätze es, dass ich hier kontinuierlich Neues entdecken und lernen darf. Selbstständiges, eigenverantwortliches Handeln wird von mir bewusst eingefordert und gefördert, sodass mir nichts anderes übrig bleibt, als mich persönlich weiterzuentwickeln. Und wenn ich mal eigene Ideen habe, dann darf ich diese jederzeit einbringen und umsetzen, sofern die anderen davon ebenfalls überzeugt sind. Das nenne ich Augenhöhe!

Auch die Erfahrung, dass Fehleinschätzungen und kleine Fehler als Teil eines Entwicklungsprozesses willkommen sind, um letztendlich das beste Ergebnis zu erzielen, hat mir sehr geholfen, schnell bei Janus anzukommen und mich zu integrieren. Und ganz generell: Dass ich von Anfang an als gleichberechtigtes Mitglied des Teams behandelt wurde, für meine Arbeit regelmäßig Wertschätzung bekomme und Feedback erhalte – das allein ist schon die tägliche “Reise” nach Aying wert.

Ein großes Dankeschön an das gesamte Janus-Team, mit all den wundervollen und individuellen Menschen, für diese wertvolle Zeit und die vielfältigen Erfahrungen!

weitere Artikel

Paula Gasser 01030

Paula Gasser, 20.07.2023 Paulas Praktikum bei Janus