GRF7732

Inhouse: Spezielle Lernsettings

Lernen mit Hirn und Herz und radikaler Selbstverantwortung

Unsere heutige Welt – manche nenne sie VUCA – ist geprägt davon, dass Hierarchien weniger werden, man sich selbst organisieren und weitgehend auch selbstverantwortlich handeln muss. Alles verändert sich permanent, Vorgesetzte sind neuerdings eher Sparringspartner als der klassische Boss.

Somit schwindet die bekannte Rollenteilung zwischen Führungskraft und Mitarbeiter immer mehr, und wir müssen umdenken und neue Handlungsoptionen entwickeln – das gilt sowohl für Mitarbeiter als auch für Führungskräfte.

Da Organisationen - und somit auch die Führung - immer weniger von Hierarchien geprägt sind, stehen Führungskräfte im VUCA-Umfeld unter anderem vor der Herausforderung, ihre Mitarbeiter zu fordern und zu fördern, sie zur Eigenverantwortung anzuregen - aber auch als Führungskraft die eigene Verantwortung abzugeben - und den notwendigen Rahmen zur Verfügung zu stellen, in dem agiles Arbeiten möglich ist.

Die eigene Führungsrolle muss neu definiert werden, das heißt im ersten Schritt, sich mit der eigenen Betroffenheit auseinanderzusetzen, um dann neue Verhaltens- und Handlungsoptionen ausprobieren und einsetzen zu können. Wie jede Veränderung ist auch diese ein echtes Haltungs- und Persönlichkeitsthema. Führungskräfte müssen sich also mit folgenden Fragen beschäftigen:

  • Was heißt „Führung“ eigentlich in der neuen Welt?
  • Wie verstehe ich meine Rolle?
  • Wie kann ich diese Herausforderungen meistern?
  • Wie kann ich in dieser neuen Umgebung kraftvoll sein und meine Ressourcen klug einsetzen?

Und genau das berücksichtigen bei der bedarfsorientierten Auswahl spezieller Lernsettings für Sie, Ihr Unternehmen und Ihre Führungskräfte.