GRF6107 web

Inhouse: Führungswerkstatt

Selbst ständig lernen.

Ihre Führungskräfte sind schon gut ausgebildet. Die Instrumente und Werkzeuge einer Führungskraft sind weitgehend bekannt. Es geht darum, im Umgang damit versierter und professioneller zu werden. Oder die Instrumente individuell besser nutzbar zu machen. Und: Sie wollen kein Standard-Entwicklungsprogramm implementieren, sondern Sie wollen Ihre Führungskräfte ganz bewusst an der Bestimmung von Lernzielen, Lerninhalten und Lernmethoden beteiligen. Damit hinterher keiner sagen kann: „Das hat’s nicht gebraucht!“ oder: „War zwar nett, aber sooo viel hat es nicht gebracht."

Sie meinen es ernst mit der Mitverantwortung Ihrer Führungskräfte für das eigene Lernen: In einem Navigationsworkshop mit der „Zielgruppe“, deren Chefs und Personalern sorgen wir dafür, dass tragfähige und messbare Ziele der Weiterbildungsmaßnahme „Führungswerkstatt“ ausgehandelt werden.

Daraus ergeben sich individuelle und gruppenseitige Lernfelder, zu denen wir für die Gruppe eine „Lernarchitektur“ für einen längerfristigen Zeitraum erstellen. Grundlage ist ein vorab bestimmtes Lernbudget.

Diese Lernarchitektur wird mit Ihnen und der Gruppe vereinbart und dient als Rahmen für das Vorgehen. 

Jede Führungswerkstatt ist somit anders. Zum Einsatz kommen unterschiedliche Methoden und settings. Unsere Trainer heißen hier „Lerncoaches“ und sind außerordentlich versiert in prozessorientierter Arbeit.

Der Lerncoach hält mit Ihnen direkten Kontakt. Änderungen können auch von Ihnen jederzeit eingebracht und mit der Gruppe verhandelt werden. 

Fakten zum Format:

  • Dauer: variabel und budgetabhängig
  • Zielgruppe: alle Führungskräfte und Mitarbeiter
  • Präsenzveranstaltungen mit blended-learning-Elementen