Janus Fest 111013 499

Inhouse: Organisation & Kultur

Den Wandel begrüßen und gestalten.

Es ist unmöglich, keine Kultur zu haben. Und: Kultur lässt sich nicht manipulieren, kaufen oder gegen eine andere tauschen. Aber sie lässt sich sehr wohl gestalten.

So, wie man nicht nicht kommunizieren kann, kann man auch nicht keine Kultur haben. Und: Die existierende Kultur in Ihrem Unternehmen gibt es mit gutem Grund. Sie ist – meist über eine lange Zeit – evolviert und durchdringt das alltägliche Führungshandeln genauso wie das Handeln bzw. Nicht-Handeln der Akteure in Veränderungsprozessen.

Rahmen und Räume schaffen.

Die Beeinflussung, gar aktive Veränderung einer Kultur von außen – durch Berater – ist nicht möglich. Was Janus als Ihr potenzieller Berater tun kann, ist, mit Ihnen gemeinsam einen Rahmen und kommunikative Räume schaffen, innerhalb derer gewollter Wandel besprochen, geübt, erfahren und gestaltet wird. Was uns leitet – das sollten Sie vorab wissen – ist neben Ihren konkreten Zielen unsere Mission: Lebensfreundliche und wirtschaftlich erfolgreiche Organisationen zu entwickeln. Es wird in Zukunft immer mehr darum gehen, diese beiden häufig als gegensätzlich empfundenen Ziele zu verbinden.

Wir unterstützen Sie konkret und gezielt mit unserem Knowhow zur Systemdiagnose und mit spezifischen Angeboten zum Kulturellen Wandel, zum Janus Change und zur Kulturadäquaten Gestaltung von PE-Instrumenten. Wir entwickeln Ihre Vertriebskultur und schaffen mit Ihnen gemeinsam ein kraftvolles und wirksames Talentmanagement. Mit unserem Angebot zur Organisationskonferenz/Großgruppenmoderation haben wir ein spezifisches Format geschaffen, mit dem viele Menschen am selben Ort und zur selben Zeit in Bewegung kommen. Insgesamt streben wir an, den Beratereinsatz so gering wie möglich zu halten. Denn das Gros des Wandels kommt ohnehin von Ihnen. Nicht die Quantität des Beratereinsatzes, sondern dessen Qualität ist entscheidend.

Was wir nicht tun: Sie oder Ihre Führungskräfte zum Jagen tragen (Ihre Kultur sollten Sie selbst wollen!), Ihre ChangeProjekte managen (das müssen Sie unbedingt selbst tun!) oder uns für Sie unentbehrlich machen (wir fühlen uns erst dann erfolgreich, wenn Sie es selbst können!).