Situation & Herausforderung

Dieser Konflikt wird richtig teuer!

Schwer zu sagen, was einem lieber ist: Wenn der Konflikt „kalt“ ist, die Parteien sich meiden und aus dem Weg gehen, wenn die Zusammenarbeit erstirbt und nur das Nötigste – meist schriftlich - kommuniziert wird. Oder wenn der Konflikt „heiß“ ist, wenn’s zur Sache geht, es laut wird, wenn Spitzen und Beleidigungen, aber nur noch wenige Sachargumente ausgetauscht werden. Überall wo Menschen zusammen sind, kommt es zu Konflikten. Trotzdem haben es die wenigsten gelernt, mit Konflikten gut umzugehen.

Alle wissen Bescheid. Der Konflikt hat Kreise gezogen. Die Führungskräfte sind involviert und tun ihr Bestes – oder das, was ihnen gerade einfällt. Es ist schwer, im Konfliktfall nicht Partei zu ergreifen. Gleichzeitig hungern die Konfliktparteien danach, dass man sich auf ihre Seite schlägt. Manchmal wurde das Bäh-Wort „Mobbing“, auch in der Variante „Bossing“, schon gehört. (Dann wird’s übrigens richtig gefährlich!) In Sitzungen werden bestimmte Themen vermieden, weil man weiß, dass „es“ sich daran wieder entzünden wird. Es ist wirklich schwierig und auch die konsultierten HRler sind recht ratlos.

Die wenigsten Menschen haben gelernt, mit Konflikten gut umzugehen. Eine Belastung sind sie für jeden von uns, da redet es sich leicht von dem „Potenzial, welches in Konflikten steckt“. (Aber es stimmt einfach: Nichts bildet stärkeres Vertrauen, als ein gemeinsam und gut ausgetragener Konflikt!) Um so wichtiger ist es, den Konflikt anzugehen, wenn noch Chancen bestehen, die Fronten noch nicht verhärtet sind. Melden Sie sich lieber zu früh als zu spät!