Situation & Herausforderung

Wachstum - Schmerzen unvermeidlich!

Wenn man es als Unternehmer oder unternehmerisch handelnde Führungskraft richtig macht, dann ist Wachstum fast unvermeidlich...

... Kunden finden Produkte oder Dienstleistungen gut, wollen mehr, empfehlen weiter, neue Märkte kommen hinzu, werden erschlossen und bearbeitet, die Mitarbeiterzahl wächst, (Führungs-)Ebenen werden eingezogen, die Organisation dehnt sich aus: In die Breite und in die Tiefe. Dies ist meist erwünscht, macht Spaß, und ist für die Beteiligten befriedigend. Wachstum ist ein Zeichen von Erfolg.

Und Wachstum bereitet „Schmerzen“: Es ist einfach zu viel Arbeit! Strukturen und Mitarbeiterzahlen werden nur mit Verzögerung angepasst und hinzu kommende Führungsaufgaben können erst einmal nur nebenbei erledigt werden. Schnittstellen werden mehr und sind oft konfliktträchtig. Bürokratisierung und Standardisierung wachsen, sind gleichzeitig lästig und notwendig und verändern das Unternehmen und die Beziehungen im Unternehmen. Rollen verändern sich: Wer früher vor allem Experte und Kundenbetreuer, hat es auf einmal mit Mitarbeitern zu tun, die er zu Leistung führen soll und die etwas von ihm erwarten. Plötzlich gibt es eine Personalabteilung und sogar Verantwortliche für „Personalentwicklung“ (Was ist denn das?) …

Alles normal und alles gut. Und alles ist erst einmal zu verdauen. Da hilft auch nicht der tröstend gemeinte Hinweis, Wachstumsprobleme seien Luxusprobleme. Problem ist Problem. Zumindest für die konkrete Person, die damit konfrontiert ist und sich verantwortlich fühlt.

Wir bei Janus kennen Wachstum und Wachstumsschmerzen aus eigener Erfahrung. Und wir haben Erfahrung darin, Unternehmensleitungen und Führungskräfte auf ihrem Wachstumspfad zu begleiten und fit zu machen. Rufen Sie an oder melden Sie sich per eMail!