Sabine Bach-Frisch

Beratung/Training

Sabine Bach-Frisch
Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Sabine Bach-Frisch

Freie Beraterin bei Janus

Ausbildung / erlernter Beruf:

Studium der Psychologie und Germanistik an der Johann-Wolfgang v.Goethe Universität Frankfurt am Main
Schauspielschule Jacques Lecoq Paris

Berufsweg:

  • Langjährige Arbeit vor der Kamera als Schauspielerin TV und Kino
  • Familienmanagement
  • Gruppen und Einzelunterricht i.der Feldenkrais Methode

Aus- und Weiterbildung:

  • Erste europäische Feldenkrais Ausbildung
  • Yoga Ausbildung
  • Ausbildung zum Coach für Führungskräfte

Trainings- und Beratungsschwerpunkte:

  • Coaching und Supervision
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Ressourcenmanagement

Kontaktinformation
Telefon: +49 8095 87338-0
Email: sabine.bach-frisch@janusteam.de

Interview mit Sabine Bach-Frisch

Warum bin ich Beraterin geworden?
Weil ich mich schon mit 8 Jahren für das Thema Ursache und Wirkung interessiert habe.

Woran habe ich am meisten gelernt?

An meiner Neugier den Prozess des Scheiterns verstehen zu wollen und den Gegenpol dazu, das wieder Aufstehen.
An ausweglosen Situationen die sich als Chancen entpuppten. Durch Liebe. Durch Humor. Durch Geduld.

Warum bin ich Beraterin geworden?

Weil ich mich schon mit 8 Jahren für das Thema Ursache und Wirkung interessiert habe. Weil ich mich in diesem Feld am besten aufgehoben fühle und von mir und meiner langjährigen Arbeit am meisten in die Welt bringen kann.

Welches Projekt wartet darauf, realisiert zu werden?

Es heißt wohl Gegenwart und es wartet nicht. Die anstehenden Projekte zuverlässig und ordentlich zu erledigen UND Zeit, Raum und Muse für meine Liebsten, die Berge und meine sportlichen Aktivitäten zu haben.
In der Zukunft gibt es Träume, die erst noch zum Projekt werden, wenn die Zeit reif ist.

Was liegt mir besonders am Herzen?

Immer wieder mit neuen Augen sehen, Mut zur Ehrlichkeit, Vertrauen in die eigene Kraft und das Verbundensein mit etwas was darüber hinausgeht. Immer wieder Fragen stellen. Immer wieder im TUN dies alles üben.

Mit wem / was kann ich überhaupt nicht?

Schwierig wird es mit Menschen, die mit dem Blick auf ihre selbstgemalte Wanderkarte durchs Leben stapfen und höchstens aufblicken um den oder die, welche eine andere Route nimmt, zurechtzuweisen.

Welche Erfahrung hat meinen Werdegang als Coach am meisten geprägt?

Ich habe als Kind oft erlebt, dass gebannt in die Richtung der/des Lautesten gestarrt wurde. Die leisen Töne gingen unter. Interessant wurde es jedoch erst, wenn mal Ruhe war.