Von der Arbeitsgruppe zum Hochleistungsteam.

Methodik des Teamcoaching

Ein Team zu führen und es gleichzeitig zu coachen ist eine der wichtigsten und herausforderndsten Aufgaben für Führungskräfte. Auch deshalb ist dieses Seminar längst nicht nur für professionelle Coaches gedacht. Führungskräfte profitieren von diesem Seminar und bereichern es. Im Kern geht es darum, die dynamischen Prozesse in Teams wahrzunehmen und zu reflektieren, um daraufhin günstig zu intervenieren. Und sich dabei bewusst zu sein, dass man – egal ob Coach oder Führungskraft – IMMER auch Teil der Dynamik ist, die man gestalten möchte.

Ziele

Sie werden nach diesem Seminar weder fertige:r Teamentwickler:in oder Prozessbegleiter:in sein, aber Sie werden das Rüstzeug haben, um sich als hauptberufliche:r Teamentwickler:in auf Ihren Weg zu machen oder stiften als Führungskraft mit Gespür für Teams Ihren Mitarbeiter:innen und Ihrem Unternehmen deutlichen Mehrwert. Sie lernen und erleben, was ein Team braucht, um bestmöglich zu funktionieren. Wenn Sie genau aufpassen, erleben Sie wahrscheinlich die Grenzen der Beeinflussbarkeit von Teams und Ihre ganz persönlichen Limitationen als Teamcoach. Das ist gut so, denn eine Portion Demut vor der Fülle von Beziehungsdynamiken in Teams und der gelegentlichen (Un-)Wirksamkeit eigener Verhaltensmuster ist angebracht.

Gleichzeitig erleben und reflektieren Sie den Gruppenprozess in Ihrer Trainingsgruppe. Sie erhalten Feedback in Ihrer Rolle als Teamcoach und reflektieren mögliche Rollenkonflikte in ihrem professionellen Alltag. Sie beginnen damit, Ihren persönlichen Werkzeugkoffer als Begleiter von Gruppenprozessen zu füllen. 

Inhalte & Leitfragen

In diesem Seminar erleben Sie alles live. Sie erkennen Teamdynamiken, entwickeln Interventionsmöglichkeiten und setzen diese unmittelbar in der Gruppe des parallel laufenden Seminars "Gruppendynamik – Gegen geht nicht!" um. Sie erleben hautnah den Erfolg oder Misserfolg Ihrer Vorgehensweisen.

  • Kontrakt – Wie komme ich zu meinem Auftrag? Wie gehe ich mit der Fülle individueller Ziele und Anliegen um und bringe diese gut miteinander in Verbindung?
  • Prozess und Rollen – Welche Gruppenrollen gibt es, welche Bedeutung haben sie und wie stärke ich sie als Teamcoach? Wodurch kann ich echte Verständigung und gute Entscheidungen im Team (be-)fördern?
  • Im Kontakt – In welcher Haltung bin ich als Teamcoach erfolgreich? Wie merke ich, ob ich in gutem Kontakt mit der Gruppe bin? Welche meiner typischen Verhaltensweisen und Vorlieben stärken eher den Kontakt, welche schwächen ihn?
  • Im Konflikt – Wie gehe ich mit schwierigen Teammitglieder:innen um? Was, wenn ich selbst in Konflikt mit Einzelnen gerate? Wie kann ich Konflikte im Team bearbeiten und nutzen?
  • Wenn ich der Chef des Teams bin und coachen möchte – Wie unterscheiden sich die Rollen und wie mache ich mir und den anderen klar, in welcher Rolle ich gerade bin?

Teilnahmevoraussetzung

Wegen der Verzahnung mit dem Parallelseminar, der damit verbundenen Komplexität der Geschehnisse und der hohen Anforderungen an die Teilnehmenden dieses Seminars, sind Sie teilnahmeberechtigt, wenn Sie im Vorfeld bereits am Seminar „Gruppendynamik – Gegen geht nicht!“ teilgenommen haben.

Gewinn für Ihr Unternehmen

Nutzen Sie dieses Seminar, wenn Sie wollen, dass Ihre Führungskräfte Teams nicht nur führen, sondern auch coachen können, also:

  • ein feineres Gespür für gruppendynamische Prozesse haben,
  • sich trauen, auch auf der Beziehungsebene zu intervenieren, anstatt lediglich über Ziele, Maßnahmen und ToDo-Listen zu führen, 
  • in Teamkonflikten nicht nur Schiedsrichter:in oder Entscheider:in sind, sondern auch Prozessbegleiter:in und Coach von Hochleistungsteams.


Tine Gasser
T +49 8095 87338-37
tine.gasser@janusteam.de

Termine
24.09.2023 - 29.09.2023 Inzell 2.300,00 Euro Anmeldung
Zu den Teilnahmebedingungen Preise zzgl. MwSt. + Hotelkosten